Die Internet Bekannten Teil 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Die Internet Bekannten Teil 2Die Internet Bekannten Teil 2Wie ich ja schon im ersten Teil erzählt habe, hatte ich durch Zufall im Internet die Bekanntschaft mit Eva und Klaus gemacht und auch schon zwei heiße Wochenenden mit ihnen verbracht und jetzt möchte ich meine weiteren Erlebnissen mit den Beiden erzählen.Am Montag schrieb Eva mir das ein super Wochenende war und das Klaus und sie, wenn ich es auch möchte das öfters machen könnten und wenn es mal passen würde und ich vielleicht dann schon am Freitag kommen könnte und erst am Sonntag wieder fahre. Ich fand die Idee garnicht mal so schlecht und konnte mir das gut vorstellen. Eva war begeistert und wprde mir dann rechtzeitig Bescheid geben. Wir schrieben dann noch ein bissel über dieses und jenes.Ich bekam von ihr auch in den nächsten Tagen immer, wenn die beiden Sex hatten, Bilder ihrer heißen Spalte geschickt. Die mich jedesmal ganz hart im Käfig machten.Eines Abends bekam ich dann ein Video,da ich grade beruflich Unterwegs war und es mir nicht gleich anschauen konnte, schaute ich es mir dann erst Zuhause an. Das Video zeigte Eva ihre Muschi die grade von Klaus seinem Speer gestoßen wurde, nachdem sich sein Tempo erhöht hatte und er abgespritzt hatte, konnte ich sehen wie sein, von ihren Säften glänzender Schwanz aus ihr glitt und gleich eine Ladung seines Saftes hinterher kam. Oh man bekam ich einen harten im Käfig und hätte sie jetzt gerne geleckt. Ich schrieb ihr das ich ganz schön heiß nach dem Video geworden war und ich mich schon auf unser nächstes Treffen freue. Es kam ein grinse smily und das die beiden sich auch freuen würden.Ich bekam dann ab und zu noch mehr von solchen geilen Videos und auch welche sie Klaus bis zum Schluss einen bläst und dann den mit Sperma gefüllten Mund, bevor sie alles schluckt, in die Kamera hält. Ich wurde jedesmal richtig geil und fieberte immer mehr auf unser nächsten treffen.Am nächsten Tag bekam ich wieder ein heißes Video und nachdem ich es mir angeschaut und ihr geschrieben hatte das ich schon wieder einen Steifen habe. Schreib Eva mir das sie ihn gerne mal sehen möchte und ich für sie den Käfig ablegen würde. Ich kam ihrem Wunsch nach und zog den Käfig aus und machte ein Bild von meinem harten Freund. Es kam dann von ihr das er doch ganz schön ist und wie ich ihn jetzt wieder in den Käfig bekomme. Ich schrieb das es da nur zwei Möglichkeiten gäbe, entweder hole ich mir jetzt Eiswürfel aus dem Gefrierschrank oder ich lege selbst Hand an. Von ihr kam dann das die Idee mit den Eiswürfeln doch ganz schön brutal ist und sie gerne sehen möchte, wie ich mir einen runterhole. Ich nahm also mein Handy und begann meinen Harten zu wischsen, da ich ja nun schon eine ganze Zeit nicht mehr gekommen war und durch ihre Videos und Erlebnisse mit den beiden ganz schön Druck hatte, kam es mir recht schnell und Schoss meinen Saft ab. Nachdem ich ihr das Video geschickt hatte, machte ich meinen jetzt wieder kleinen Freund sauber und schloss ihn wieder weg. Von ihr kam dann das das echt geil aussah und sie jetzt so heiß sei und erstmal mit Klaus Sex haben will. Nach ungefähr einer Stunde bekam ich dann wieder ein Bild ihrer Muschi.Zwei Tage später schrieb sie mir das ihre Tochter übers ganze Wochenende nicht da sei und ob ich da Zeit und Lust hätte. Ich hatte sogar das Wochenende frei und schrieb ihr das ich mich schon auf das Wochenende freue und dann schon am Freitag Abend kommen würde.Eva fragte mich dann wie weit ich den mit den beiden gehen würde und ob es irgendwelche Tabus für mich geben würde. Ich hatte da einige ????? und wollte wissen wie sie das meinte und was sie vor hat. Darauf bekam ich nur die Antwort das sie es so meint wie sie es schreibt und das sie eben neugierig sei. Was sollte ich darauf jetzt antworten, also schrieb ich das ich eigentlich für alles offen und neugierig bin und es ganz auf die Situation und die Stimmung ankommt und es ja immer noch die Möglichkeit des abbruchs gäbe. Mit dieser Antwort schien sie zufrieden zu sein und meinte dann das es bestimmt ein schönes geiles Wochenende wird. Die nächsten Tage schrieben wir nur und es gab keine Bilder von Sperma Muschis.Am Freitag hatte ich dann auch schon früh Feierabend und konnte mich dann noch in aller ruhe fertig machen. Gegen drei machte ich dann auf den weg und musste immer daran denken was Eva mit wie weit ich gehen würde denken, aber das werde ich dann ja sehen. Da Freitags Verkehr war brauchte ich dieses mal gute zwei Stunden und parkte dann endlich mein Auto vor Eva und Klaus Haus, nahm meine Tasche und ging voller Vorfreude zur Tür und klingelte. Eva öffnete mir in einen knappen weisen Bikini und bat mich herein, wir begrüßten uns herzlich und ich folgte ihr zu Klaus auf die Terrasse wo wir Männer uns auch herzlich begrüßten, wir setzten uns und unterhielten uns über dies und das und tranken dabei Eistee. Klaus fragte dann irgendwann, ob wir nicht noch eine Kleinigkeit Essen gehen wollten, es hat da ganz in der nähe ein neuer Chinese aufgemacht und die beiden den ja mal ausprobieren wollten. Ich fand das eine gute Idee und Eva machte sich so gleich auf den Weg ins Haus um sich umzuziehen, als sie dann wieder raus kam hatte sie ein geblümtes Sommerkleid bursa escort und riemchen Sandalen an und sowie ich sehen konnte, hatte sie auf einen BH verzichtet.Wir fuhren dann mit meinem Auto, Klaus saß vorne bei mir und Eva hatte es sich hinten gemütlich gemacht und als ich ich dann mal in den Rückspiegel sah, konnte ich sehen das Eva auch auf den Slip verzichtet hatte und grade ihre heiße Muschi streichelte, ich musste schnell wieder nach vorne schauen um nicht noch einen Unfall zu bauen. Nach ungefähr einer halben Stunde fahrt kamen wir an dem Restaurante an und parkten ein. Nach dem aussteigen kam Eva auf mich zu un griff mir in den Schritt und meinte „na ist es da jemanden schon eng geworden“ ich grinste nur und faste ihr ungeniert in unter das Kleid und beantwortete damit wohl ihre Frage. Wir gingen dann rein und da der Laden rappel voll war, bekamen wir leider nur einen Tisch in der Mitte des Lokals und so verlief das Essen dann recht harmlos. Nachdem ich dann für uns alle gezahlt hatte, machten wir uns wieder auf den Weg zu Klaus und Evas Haus, auf halber Strecke meinte „das es doch noch ganz schön warm ist und sie jetzt noch Lust hätte, im nahen Baggersee, eine Runde schwimmen gehen“.Klaus und ich schauten uns grinsend an und er zeigte mir den Weg zum Baggersee, dort angekommen parkten ich und wir suchten uns einen schönen Platz. Eva hüpfte sofort aus ich Kleid uns sprang ins Wasser, wir Männer taten es ihr nach und wir tolten wie Kinder im Wasser.Wir machten es uns dann am kleinen Strand lang und da Eva nun zwischen uns lag, begannen wir Männer, Eva an zu streicheln und zu verwöhnen. Dies genoß sie hörbar und griff Klaus an seinen harten Prügel und mir an die Eier, was uns dazu anfeuerte sie noch intensiver zu verwöhnen und ich drang mit gleich drei Fingern in ihre schon nasse Muschi ein und begann sie hart zu fingern, Klaus knabberte währendesen an ihren Nippeln. So brachten wir Eva zu ihrem ersten Höhepunkt an diesem Abend wir ließen Eva diesmal aber nicht zur Ruhe kommen sondern machten noch intensiver weiter und Eva war förmlich am auslaufen,ich rutschte zwischen ihre Schenkel und begann sie mit der Zunge zu verwöhnen. Klaus war nach oben gerutscht und Eva verwöhnte seinen Speer mit ihrem Mund. Als Klaus dann seinen Speer aus Evas Mund zog, stöhnte sie wie wild ihren nächsten Höhepunkt heraus und bevor dieser wieder abgeklungen, zog ich mich zwischen ihre Schenkel zurück und Klaus drang mit einem harten Stoß in sie ein und begann sie sofort zu ficken. Er wurde immer schneller und auch bei ihm kündigte sich ein Orgasmus an. Als es ihm kam, pumpte er die erste Ladung in ihr Möse und zog ihn dann raus und spritzte den Rest auf ihre Brüste, danach legte er sich erschöpft neben Eva. Das sah so geil aus und ich begann gleich ihre Brüste zu lecken und wanderte dann weiter zu ihrer frisch besamten Muschi und leckte die ausgiebig und schön sauber. Das war dann wohl für Eva zuviel und sie kam erneut und bat dann um Gnade, den sie konnte nicht mehr. Ich legte mich dann auch neben sie und wir mussten erstmal alle wieder zu Atem kommen.Nachdem wir uns etwas erholt hatten, gingen wir alles zusammen nochmal, zum abkühlen in den See und nachdem wir uns dann wieder etwas angezogen hatten, fuhren wir wieder zurück zum Haus.Dort angekommen machten wir es uns noch etwas auf der Terrasse gemütlich, wobei Eva auch schon ihr Kleid wieder ausgezogen und Nackt da saß und meinte das das ja nicht gerecht sei und wir uns auch ausziehen sollten und es doch bei dieser Wärme doch viel angenehmer ist. Wir zogen uns auch aus und nun genossen wir noch ein schönes Glas Wein. Ich merkte schon das Eva mir immer auf den Käfig schaute und fragte sie was den sei und ob was nicht stimmte. Sie grinste und fragte „ ist das nicht ein anderer Käfig als wie neulich und ob ich den neu habe. „ Na neu nicht aber ein bissel Abwechslung muß ja auch mal sein und habe noch ein paar andere Zuhause“ Eva fragte dann ob sie die den alle mal zu sehen bekommen würden ? Grinsend sagte ich nur „wer weiß“. Nachdem wir die Flasche geleert hatten und es schon weit nach Mitternacht war beschlossen wir ins Bett zu gehen und ich fragte wo ich schlafen soll, Klaus und Eva schauten sich an und Eva sagte das ich bei den beiden schlafen sollte. Wir räumten noch schnell auf und gingen dann nach oben ins Bad und machten uns Bett fein. Als wir dann fertig und im bett lagen gab Eva jeden noch eine Gute Nacht Kuss und sagte das es ein schöner Abend war. Wir kuschelten uns alle aneinander und schliefen schnell ein.Am Morgen wurde ich dann durch einen Druck an meinen Hoden wach und als ich die Augen ein stück öffnete, sah ich das Eva meine Eier streichelte und knetete und dabei zu sah wie sich mein Speer im Käfig ausdehnte und anschwoll.als sie merkte das ich wach war gab sie mir einen guten Morgen Kuss und fragte ob ich den gut geschlafen habe. Ich nickte und fragte ob sie das den auch hatte. Sie sagte das sie sehr gut geschlafen hatte und einen geilen Traum gehabt hat und jetzt ganz feucht ist und sie jetzt gerne meine Zunge spüren will. Ich tastete nach ihrer Spalte und sie war tatsächlich schon ganz nass und sah dabei, das Klaus schon aufgestanden war. Da ich auf dem escort bursa Rücken lag meinte ich sie könne ja dann meine Zunge reiten, Eva hörte auf meine Eier zu bearbeiten und setzte sich auf mein Gesicht und ich begann sie ausgiebig zu lecken und knetete ihren Po und glitt dabei mit einem Finger über ihr Hintertürchen. Evas Atem wurde dabei immer schneller und bevor sie kommen konnte, stand Klaus in der Tür und sagte das der Kaffee fertig ist.Eva schien der Kaffee wohl wichtiger als ein Höhepunkt zu sein und stand auf.Wir zogen uns nichts an sondern Frühstückten Nackt und zogen uns erst Mittags etwas, um gemeinsam zum einkaufen zu fahren, an. Nachdem wir dann gegen späten Nachmittag wieder da waren, packten wir den Einkauf weg und zogen aufgrund der wärme wieder unsere Klamotten aus und setzten uns dann auf die Terrasse und unterhielten uns über alles mögliche. Gegen Abend schmiss Klaus den Grill an und wir grillten, wobei Eva uns Männer immer wieder durch ihre Hand an ihren Brüsten oder ihrer feucht schimmernden Spalte an machte und nicht nur die Würstchen auf dem Grill heiß wurde, zusammen und nach dem wir fertig waren machten wir es uns nach ein bissel auf den Liegen gemütlich. Eva hatte ihre Liege so hingestellt das sie uns gegenüber lag und und wir genossen die Abend wärme.Während wir uns so unterhielten, begann Eva sich zu streicheln und liebkoste ihren Körper mit ihren eigenen Händen, als Klaus und ich ich aufstehen und zu ihr gehen wollten,kam von ihr, wir sollten doch einfach nur zuschauen und genießen. Wir blieben also liegen und genossen den Anblick den uns Eva gewährte.als ich zu Klaus rüber schaute, sah ich was er für eine gewaltige Latte hatte und al er seine Hand daran legen wollte kam von Eva „Finger weg und genießen“. Eva wurde dann auch immer geiler und zwirbelte ihre Nippel und kreiste über ihre Lustperle. Ihr Atem wurde immer schneller und als sie dann noch zwei Finger in ihre geile Muschi schob und sich damit fingerte, doch kurz bevor es ihr kam, wechselte sie die Stellung und hockte sich auf die Liege. So konnten wir auf ihre Spalte und ihre Hintertürchen schauen und wie ihre Finger immer wieder in sie rein und raus glitten. Klaus schaute mich an und meinte „sieht das nicht geil aus und jetzt gerne Evas Hintereingang nehmen möchte“ . Er hatte es grade ausgesprochen, da kam von Eva „Schatz ich bin so heiß und möchte dich jetzt in meinem Hintern Spüren“. Klaus stand auf und stellte sich hinter Eva, setzte seinen Speer an ihre Spalte und drang erstmal Bis zum Anschlag in ihre Muschi ein, nachdem er seinen vor Feuchtigkeit glänzenden Speer dann an ihre Rosette führte und dann ganz langsam ihn ihre Hinterstübchen eindrang, als dann ganz in ihr war, begann er sie langsam zu ficken. Ich stand auch auf und hockte mich neben die Beiden und konnte alles gut sehen. Als Eva dann immer geiler und lauter wurde, begann ich mit der einen Hand, ihre Lustperle und mit der anderen streichelte ich ihre Nippel. Eva begann zu zucken und kam mit einem gewaltigen Orgasmus, der sie so fertig machte, das sie nach vorne sackte und Klaus aus ihr flutschte und als er seinen Speer, auf der nun liegenden Eva, ansetzen wollte sagte diese „Schatz bitte nicht ich werde dich nachher erlösen“ Klaus zog sich zurück und setzte sich auch neben Evas liege und wir streichelten noch etwas.Eva stand dann auf und fragte ob wir nicht zusammen duschen wollten, das wollten wir natürlich gern und gingen zusammen nach oben ins Badezimmer, Eva drehte das Wasser an und stellte sich unter den Wasserstrahl, Klaus und ich seiften Eva ein und kümmerten uns besonders um ihre Muschi und die Brüste.Eva seifte währen dessen Klaus sein Speer ein und reinigte diesen ordentlich. Ich nahm dann die Brause und stellte die auf Massage Strahl und führte den Strahl zwischen ihre Schenkel. Sie spreizte die Beine und so konnte ich sie mit dem Wasserstrahl richtig schön geil machen. Eva drehte sich dann um und stand mit den Händen an der Wand und gespreizten Beinen vor uns. Klaus hockte sich hinter sie und zog leicht ihre Schamlippen auseinander und so konnte ich den Wasserstrahl direkt in sie spritzen lassen. Klaus hielt dann ihre Schamlippen zu und ich hängte die Brause wieder an die Wand. Als Klaus dann seine Hand langsam etwas zurück zog,lief das Wasser wieder aus ihrer Möse und es sah aus als ob sie sich grade erleichtern würde. Irgendwie erregte mich das. Nachdem Eva dann wieder entleert war, trockneten wir sie gemeinsam ab und gingen zusammen ins Schlafzimmer.Dort legten die beiden sich aufs Bett und ich sollte mich auf den Stuhl neben dem Bett setzen. Ich setzte mich also auf den Stuhl und wurde zum Zuschauer. Klaus lag auf den Rücken und Eva begann ihn von Kopf bis Fuß an zu streicheln und zu küssen. Klaus sein Speer war schon wieder Stein hart und Eva begann ihn mit ihren Lippen zu verwöhnen und dabei schaute sie zu mir und zwinkerte mir zu. Ich konnte es mir nicht verkneifen und leckte mir über die Lippen und spielte mir ein wenig am Käfig umEva noch etwas anzuheizen. Eva schaute zu mir und nachdem sie dann den Speer aus ihrem Mund gleiten lies, sagte sie das ich doch jetzt mit aufs Bett kommen solle. Ich stand auf und ging zu den beiden, ich wollte bursa escort bayan mich grade Evas Spalte nähern als die mich anschaute und etwas sagte, was ich erst nicht glauben konnte und sie fragend anschaute. Eva wieder holte dann nochmal das sie gerne möchte das ich Klaus einen blase und sie dabei zusehen möchte. Ich schluckte und sagte ihr das ich eigentlich nicht Bi bin. Sie grinste und meinte das es doch Zeit wäre mal was neues aus zu Probieren und sie das gerne sehen möchte. Ich schaute zu Klaus und der nickte zustimmend, also was sollte ich machen, die beiden waren sich einig das sie das erleben wollten und irgendwie war ich auch neugierig wie sich ein Schwanz anfühlt. Ich rutschte also zu Eva runter und sie gab mir einen Kuss und setzte sich auf den Stuhl. Ich begann Klaus seinen Schwanz zu berühren und ihn langsam zu wichsen, als ich dann die ersten Lusttropfen sah, beugte ich mich zu ihm runter und spielte mit meinen Zunge an seiner Eichel, nun wurde ich mutiger und nahm ihn ganz in den Mund, ich begann Klaus richtig einen zu Blasen und knetete dabei auch seine Eier. Als ich dann wieder zu Eva schaute, hatte die sich einen Dildo in ihre geile Möse geschoben und befriedigte sich damit, während sie uns zuschaute. Das machte mich noch geiler und ich blies Klaus seinen Schwanz mit voller Hingabe, auch als ich merkte das der Speer anfing zu zucken und sich sein Höhepunkt andeutete hört ich nicht auf. Klaus und auch Evas stöhnen wurde immer lauter und als Eva kam, war es auch für Klaus soweit und er spritzte mir die ganze Ladung in den Rachen und ich versuchte alles zu schlucken, was mir aber nicht gelang und so einiges wieder aus meinem Mund lief. Eva lag dann auf einmal neben mir und wir küssten uns, dann beugte sie sich über den mittlerweile etwas geschrumpften Schwanz und begann ihn sauber zu schlecken.Wir legten uns dann zu Klaus und wir Kerle nahmen Eva in die Mitte und kuschelten uns an sie und streichelten sie ein wenig. Eva erzählte uns dabei wie geil sie den Anblick fand und nicht anders konnte, als in die Schublade zu greifen und sich den Dildo zu holen und sich damit zu verwöhnen. Dann schaute sie zu Klaus und wollte wissen wie es für ihn war. Er sagte das es zuerst irgendwie komisch war von einem Mann geblasen zu werden, aber es ein geiles Gefühl war und er es dann sehr genossen hat. Nun war ich wohl dran zu erzählen, ich holte erstmal tief Luft und begann zu reden.“ es war das auch das erste mal das ich einen Schwanz im Mund hatte und mir dann der Saft direkt in den Rachen gepumpt wurde und ich ja eigentlich nicht Bi bin es aber doch eine geile neue Erfahrung war und ich es mir gut vorstellen könnte nicht nur Eva sondern auch Klaus schön sauber zu lecken bzw ihn evtl hart zu Blasen“. Eva grinste nur und meinte „Da haben wir wohl alle neue Erfahrungen gemacht und die dazu auch noch geil waren“. Wir streichelten uns dann noch etwas gegenseitig und schliefen dann ein.Nach einer gemütlichen Nacht wurde ich als erster wach sah wie die beiden eng aneinander gekuschelt noch schliefen, also ging ich erstmal ins Bad und dann runter in die Küche um Frühstück zu machen. Als dann alles fertig war ging ich mit einem Tablet wieder nach oben und stellte alles auf das Sidebord. Dann legte setzte ich mich aufs Bett und betrachtete mir die beiden schlafenden und da kam mir die Idee sie doch auf eine neue Art zu wecken. Ich rutschte auf Klaus seine Seite und begann seine Hoden zu streicheln, als sein Schwanz dann langsam anfing zu wachsen, nahm ich ihn in den Mund und begann ihn zu blasen. Klaus begann dann heftiger zu Atmen und wurde wach, zuerst war er etwas irritiert und genoss dann meine Lippen. Eva hatte sich in der zwischen zeit auf die Seite gedreht und präsentierte uns ihr geiles Hinterteil. Als ich merkte das Klaus Steinhart ist hörte ich auf und meinte das er jetzt doch Eva wecken könne. Klaus drehte sich auch auf die Seite und führte seinen harten Speer an ihre Liebeslippen und drang ganz langsam in sie ein. Nachdem er dann ganz in ihr steckte, begann er sie langsam zu stoßen. Ich hockte mich der weilen auf die andereund streichelte Evas Knospen. Sie wurde dann Wach und grinste mich an, als Klaus merkte das sie wach ist wurde auch sein Tempo schneller und er fickte Eva richtig schön durch. Ich knabberte und saugte ihren Nippeln. Es dauerte nicht lange und Eva kam, das gleiche galt auch für Klaus und er pumpte seinen Saft in ihre Grotte. Nun war ich wieder am Zug und begann Eva wieder sauber zu schlecken und irgendwie war da nicht nur der Geschmack von Evas und Klaus Säften, nachdem Eva dann wieder sauber war schaute ich zu Klaus rüber und der hielt mir schon seinen noch halb steifen Speer hin und ich schleckte auch diesen sauber. Dann machten wir es uns zum Frühstück wieder im Bett gemütlich. Später ging ich noch schnell duschen und zog mich wieder an, Klaus und Eva hatten sich in der zwischen zeit auch schon was angezogen und waren unten in der Küche. Wir tranken noch etwas zusammen und redeten dabei noch etwas. Da es schon wieder kurz vor Mittag war und ja bald ihr Nachwuchs nach Hause kommen würde, machte ich mich gut gelaunt auf den Weg nach Hause. Auf der Fahrt lies ich das Wochenende nochmal Revue passieren und wunderte mich über mich selbst. Hätte nicht gedacht das ich es fertig bringen würde einen Mann zu Blasen war aber eine geile neue Erfahrung und freute mich schon auf das nächste Abenteuer mit den Beiden.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Yayımlayan

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir